Mednarodni simpozij 

Oddelek za germanistiko z nederlandistiko in skandinavistiko FF UL v imenu soorganizatorjev vabi na mednarodni simpozij »Nemške jezikovne manjšine v vzhodnoevropskih regijah«/»Deutsche Sprachminderheiten im östlichen Europa«, ki se bo odvijal v četrtek, 21. 6. 2018, na Filozofski fakulteti v Ljubljani (pred. 15), v petek, 22. 6. 2018, v Univerzitetni knjižnici Maribor ter v soboto, 23. 6. 2018, v Pokrajinskem muzeju Kočevje. Predavanja bodo potekala v nemščini.

V sklopu simpozija je na ogled tudi razstava z naslovom »Zapuščam drago vas domačo.

Kočevska, nemški jezikovni otok na Slovenskem.«/«Main Dearfle miss i haint vərlussn.

Gottschee, deutsche Sprachinsel in Slowenien.“

Program simpozija: spodaj in tukaj:      Deutsche Sprachminderheiten im ostlichen Europa

Vljudno vabljeni! 

 

Universität Regensburg, Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa

Universität Ljubljana, Philosophische Fakultät Ljubljana, Abteilung für Germanistik mit Nederlandistik und Skandinavistik

Universität Maribor: Philosophische Fakultät Maribor, Abteilung für Germanistik

Regionalmuseum Kočevje

unter Mitwirkung der Österreich-Bibliothek Maribor

 

PROGRAMM

des internationalen wissenschaftlichen Symposiums

Deutsche Sprachminderheiten im östlichen Europa Nemške jezikovne manjšine v vzhodnoevropskih regija 21. 6. – 23. 6. 2018

Laibach / Ljubljana

Marburg a. d. Drau / Maribor

Gottschee / Kočevje

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

DONNERSTAG, DEN 21. 6. 2018

Tagungsort: Philosophische Fakultät Ljubljana, Aškerčeva 2, Ljubljana

Rahmenprogramm: Ausstellung der Bibliothek für Anglistik, Germanistik und Übersetzungswissenschaft der Philosophischen Fakultät Ljubljana „Main Dearfle miss i haint vərlussn Gottschee, deutsche Sprachinsel in Slowenien“

9.30-18.30: Philosophische Fakultät, Erdgeschoss, Saal 15

9.30-9.45: Grußworte

9.45-11.30: Sektionsleitung: Uršula Krevs Birk (Universität Ljubljana)

9.45-10.30: Plenarvortrag: Mitja Ferenc (Universität Ljubljana):

Das Schicksal der deutschen Sprachminderheit in Slowenien (mit besonderer Berücksichtigung der Gottscheer Deutschen)

10.30-11.00: Matej Šekli (Universität Ljubljana): Deutsche Lehnwörter im Slowenischen: Versuch einer relativen Chronologie

11.00-11.30: Heinz-Dieter Pohl (Universität Klagenfurt): Slowenisch-deutscher Sprachkontakt – gezeigt an der Sprachinsel Zarz im Vergleich mit Kärnten

12.00-13.30: Erdgeschoss, Saal 15: Sektionsleitung: Stojan Bračič (Universität Ljubljana)

12.00-12.30: Anja Moric (Universität Ljubljana): Das kulturelle Erbe der Gottscheer Deutschen: Sprache, Traditionen und Gewohnheiten.

12.30-13.00: Zrinjka Glovacki-Bernardi (Universität Zagreb): Zum deutsch-kroatischen Sprach-und Kulturkontakt am Beispiel des Wörterbuchs "Agramer"

13.00-13.30: Hermann Scheuringer (Universität Regensburg): Deutsche Sprache und Sprachminderheiten im Statusvergleich – aufgezeigt anhand der „Namensymptomatik“

15.00-16.30, Erdgeschoss, Saal 15: Sektionsleitung: Hermann Scheuringer (Universität Regensburg)

15.00-15.30: Thomas Nicklas (Universität Reims): Deutschsprachigkeit im französischen Elsass: Rechtliche, politische und kulturelle Rahmenbedingungen.

15.30-16.00: Felicja Księżyk (Universität Oppeln): Implizite Sprachmischung im Kontaktidiom der deutschen Sprachminderheit in Oberschlesien.

16.00-16.30: Robert Marchl (Universität Budweis): Zur sprachlichen Situation der deutschen Minderheit in Tschechien: Historische Entwicklungslinien, Status quo und Ausblick.

17.00-18.30, Saal 15: Sektionsleitung: Irena Samide (Universität Ljubljana)

17.00-17.30: Marijan Bobinac (Universität Zagreb): Ein großer, herzerhebender Moment. Zu den Wechselwirkungen zwischen dem Zagreber deutschen Theater und der neubegründeten kroatischen Nationalbühne.

17.30-18.00: Anselm Heinrich (Universität Glasgow): Die Germanisierung des Kontinents. Deutsches Theater in Osteuropa während des Zweiten Weltkriegs

18.00-18.30: Gabriela Jelitto-Piechulik (Universität Oppeln): Zeitgenössische deutschsprachige Lyrik aus und in Schlesien. Lebensspuren deutscher DichterInnen im heutigen Polen

 

Freitag, den 22. 6. 2018:

Tagungsort: Universitätsbibliothek Maribor, Österreich-Bibliothek Maribor, Gospejna ulica 10. 2000 Maribor

10.30-18.00: Österreich-Bibliothek, Universitätsbibliothek Maribor, Glazer-Saal/Glazerjeva dvorana; Rahmenprogramm: Ausstellung der Österreich-Bibliothek Maribor zum Thema »Deutsche in Maribor«

10.30-10.45: Grußworte (Glazer-Saal)

10.45-11.45: Glazer-Saal

Sektionsleitung: Hermann Scheuringer (Universität Regensburg)

10.45-11.15: Gregor Jenuš (Staatsarchiv Sloweniens): Die vergessene Minderheit. Zur Geschichte der deutschen Minderheit in Slowenien". Mit besonderem Blick auf Deutsche in Maribor.

11.15-11.45: Sorin Gădeanu (Universität Wien, Universität Bukarest): Identitäts- und Alteritätskonstruktionen im minderheitlichen Kulturraum. Immersion, Submersion und Autarkie als Zugehörigkeitserfahrungen am Fallbeispiel des Banater Schrifttums.

11.45-12.15: Kaffeepause

12.15-13.15: Glazer-Saal

Sektionsleitung: Sorin Gădeanu (Universität Wien, Universität Bukarest)

12.15-12.45: Koloman Brenner (ELTE Budapest): Neue Tendenzen im Bildungssystem der deutschen Minderheit in Ungarn 12.45-13.15: Egor Lykov (Universität Wien):

Die wolgadeutsche Sprache, Kultur und Literatur im Spiegel der unveröffentlichten Archivquellen: Forschungsfelder, -probleme und - desiderate (anhand der Materialien aus dem Staatlichen Historischen Archiv der Wolgadeutschen, Engels, RU.)

15.00-16.30: Glazer-Saal

Sektionsleitung: Marijan Bobinac (Universität Zagreb)

15.00-15.30: Helga Mitterbauer (Freie Universität Brüssel): Die Peripherie übernimmt das Zentrum – oder: Vom kreativen Potential der Ränder

15.30-16.00: Sigurd Paul Scheichl (Universität Innsbruck): Das „Zentrum“ und die Literatur von den „Ränder“. Die Rezeption der Literatur der deutschen Minderheiten in Deutschland und Österreich

16.00-16.30: Gábor Kerekes (ELTE Budapest): Die moderne ungarndeutsche Literatur zwischen den Sprachen und Varietäten

17.00-18.00: Glazer-Saal Sektionsleitung: Koloman Brenner (ELTE Budapest)

17.00-17.30: Mihai Crudu (Suceava, Rumänien): Deutsche Spuren im Rumänischen, am Beispiel ausgewählter, in der Bukowina kursierender Regionalismen

17.30-18.00: Alja Lipavic Oštir (Universität Maribor, Universität der hl. Cyril und Method in Trnava): Positionieren von substandardsprachlichen Germanismen in verschiedenen Lebensabschnitten der Sprecher in Maribor

 

Samstag, den 23. 6. 2018

Tagungsort: Kočevje, Regionalmuseum Kočevje, Prešernova ul. 11, Kočevje

10.00-13.30: Räumlichkeiten des Regionalmuseums: Rahmenprogramm im Regionalmuseum: Ausstellung »Die ehemalige Sprachinsel Gottschee«

Gäste: Muttersprachler des Gottscheerischen

10.00: Grußworte

10.00-11.30: Räumlichkeiten des Museums

Sektionsleitung: Prof. Dr. Peter Ernst

10.00-10.30: Ana Begovac (Universität Regensburg): Die deutsche Sprachinsel Gottschee: Spielball der Politik

10.30-11.00: Mihael Petrovič (Kočevje): Selbstdarstellung der Gottscheer in Karl Rom's historischen Roman »Rebellion in der Gottschee«

11.00-11.30: Matjaž Birk (Universität Maribor): Sagengut der Gottscheer: Aspekte des Raumes

12.00-13.00: Räumlichkeiten des Museums

Sektionsleitung: Prof. Dr. Hermann Scheuringer

12.00-12.30: Grzegorz Chromik (Universität Krakau): Wilmesau/Wilamowice - die noch existierende deutsche Sprachinsel im schlesisch-kleinpolnischen Grenzraum und die Legende über ihren niederländischen Ursprung.

12.30-13.00: Uršula Krevs Birk (Universität Ljubljana): Gottscheerisch zwischen Verschwinden und Erhalt

Abschlussworte

Gelegenheit zum Gespräch mit Gottscheern: ihre Sprache, ihr Werk, ihr Leben

15.00: »Auf den Spuren der Gottscheer Deutschen und ihrer Sprache«

(Ausflug durch das Gottscheerland, Leitung: Mitja Ferenc)

 

Programmausschuss:

Prof. Dr. Hermann Scheuringer, Universität Regensburg, Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (FZ DiMOS)

Ao. Prof. Dr. Uršula Krevs Birk, Universität Ljubljana, Philosophische Fakultät, Abteilung für Germanistik mit Nederlandistik und Skandinavistik

Prof. Dr. Matjaž Birk, Universität Maribor, Philosophische Fakultät, Abteilung für Germanistik Vesna Jerbič Perko, Dipl.-Geogr., Oberkuratorin, Direktorin des Regionalmuseums Kočevje

Organisationsteam:

Prof. Dr. Matjaž Birk, Universität Maribor, Philosophische Fakultät, Abteilung für Germanistik Neja Čop, Universität Ljubljana, Philosophische Fakultät, Abteilung für Germanistik mit

Nederlandistik und Skandinavistik

Vesna Jerbič Perko, Dipl.-Geogr., Oberkuratorin, Direktorin des Regionalmuseums Kočevje, Slowenien

Ao. Prof. Dr. Uršula Krevs Birk, Universität Ljubljana, Philosophische Fakultät, Abteilung für Germanistik mit Skandinavistik und Nederlandistik

Mateja Pongrac, Universitätsbibliothek Maribor, Österreich-Bibliothek Maribor

Prof. Dr. Hermann Scheuringer, Universität Regensburg, Fakultät für Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften, Forschungszentrum Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa (FZ DiMOS)

Ausstellungen:

Autorinnen der Ausstellung “Main Dearfle miss i haint vərlussn. Gottschee, deutsche

Sprachinsel in Slowenien“ (Germanistikabteilung der Philosophischen Fakultät Ljubljana):

Neja Čop

Tina Sušnik

Ao. Prof. Dr. Uršula Krevs Birk

Autorin der Ausstellung „Deutsche in Maribor“ (Universitätsbibliothek Maribor): Dr. Jerneja Ferlež

 

Urska simpozij

ODDELEK ZA GERMANISTIKO
Z NEDERLANDISTIKO IN SKANDINAVISTIKO

Naslov:
Aškerčeva 2
SI-1000 Ljubljana, Slovenija

Telefon: +386 (0)1 241 1331
Faks: +386 (0)1 4259 337

Uradne ure:
pon.-pet. 11.00-13.00

Predstojnica oddelka:

doc. dr. Irena Samide

Namestnica predstojnice:

doc. dr. Petra Kramberger

Tajništvo:

Tatjana Györkös

Urednica spletnih strani: 

doc. dr. Andreja Retelj

© 2015 Univerza v Ljubljani - Filozofska fakulteta / Oddelek za germanistiko z nederlandistiko in skandinavistiko

Izdelava spletnih strani: Kreatik.si